Das Palmitos-Desaster

30. August 2007

IMG 5627Es war am 2. August gegen 15 Uhr, als mich mein Schatz anrief und mir mit sichtlich gedrückter Stimmung berichtet hat, dass die Brände auf Gran Canaria auch den Palmitos Park getroffen hatten. Nun gebe ich zu, dass ich über die Berichte in den Nachrichten hinaus nicht so viel mehr im Internet nachrecherchiert hatte – hatte ich das Feuer doch in der Gegend San Bartomolme de Tiranja und in den Bergen über Mogan gewähnt … weit genug weg von Palmitos.


Die Nachricht traf mich wie ein Hammer, und ich musste wirklich dagegen ankämpfen, dass mir die Tränen in die Augen schossen. Nun haben wir just gerade am 9. Juni dort einen der schönsten Tage verlebt, an die ich mich erinnern kann. Von morgens bis Abends streiften wir zu Dritt durch den Park, hatten wahnsinnig viel Spaß, ich machte Unmengen an Fotos. Wir sahen die Greifvogelshows, die Papageienshow, erkundeten den ganzen Park. Der Tag hat sich auch auf Grund der wahnsinnigen Gefühlseindrücke und weiteren Vorkommnisse an diesem Samstag unendlich fest in meine Erinnerung eingebrannt.

IMG 6052Was mich besonders in Palmitos beeindruckte war, dass man dort wirklich das Gefühl hat, dass dort irgendwie alles “mit Liebe” gemacht ist. Klar, die verdienen ihr Geld damit und es ist ein kommerzieller Betrieb. Aber es gibt doch Unterschiede darin, wie die Tiere gehalten und behandelt werden. Ich habe so manchen “Tierpark” gesehen, wo es mir bei Weitem nicht so liebevoll vorkam wie dort.

IMG 5685Und nun sollte das alles nicht mehr sein? Die Informationen waren zu diesem Zeitpunkt noch sehr dünn gesät. In ersten Fetzen hieß es, dass mehr als die Hälfte der Tiere ums Leben gekommen seien und der Park zu über 65 Prozent zerstört sei. Mir schossen die Bilder dieses schönen Junitages im Schnelldurchlauf wieder in den Kopf. Ich war noch auf der Arbeit und konnte ja nicht so recherchieren, wie ich wollte … hatte aber das Gefühl, dass ich am Liebsten sofort das Netz nach weiteren Informationen durchstöbern wollte. Zum Glück war es ja nicht mehr lange bis zum Feierabend.

Das Erste, auf das ich stieß, war ein Videomittschnitt aus dem spanischen Fernsehen auf Youtube. Mir schnürte es die Kehle zu, als ich die recht unscharfen Bilder sah, aber sofort das völlig zerstörte Schmetterlingshaus entdeckte. Ebenfalls in Schutt und Asche lag das Hotel, welches ich aber nicht wirklich vor meinem geistigen Auge hatte. Auf etwas später gefundnenen Luftaufnahmen entdeckte ich dann, dass es auch die Papageienshow und große Teile des Eingangskomplexes erwischt hatte. Komischerweise habe ich sofort gewusst, dass die Papageien sicherlich in Sicherheit sind. Mit so viel Liebe und Freude wurde die Show dort gemacht … mir war klar, dass der Mann, der diese Show durchführt, ganz sicher gleich die Vögel in Sicherheit gebracht hat.

IMG 6094

IMG 6109Und noch ein Souvenir erlangte mit einem Schlag eine noch viel größere Bedeutung: Das Bild, welches ein Papagei an diesem Tag gemalt hat, und das mein Schatz ergattern konnte.

Zum Glück gab es bereits nach kurzer Zeit die Information, dass es “nur” ca. 10% der Tiere getroffen hat. Das ist mit Sicherheit die wichtigste Nachricht – Gebäude können kurzfristig wieder errichtet werden. Schade ist es natürlich auch um große Teile der Fauna – leider blieb es dabei, dass 67% des Parks zerstört wurden. Wir dachten nur sofort “Gut, dass die im Bau befindliche Delphinshow noch nicht fertig war, sonst hätte es vielleicht diese wunderbaren Tiere auch getroffen”. Der Park soll binnen 8-12 Monaten wieder aufgebaut werden, die Tiere befinden sich, so weit es geht, wieder in ihren Gehegen und Volieren.

IMG 5673Das Schmetterlingshaus, die Papageienshow und der Eingangsbereich wurden vom Feuer zerstört, das Aquarium blieb nahezu völlig unversehrt. Die Mannschaft hat im Moment alle Hände voll zu tun, Ordnung in das Chaos zu bringen … aber über 90% der Tiere wurden gerettet und es sind auch keine Menschen zu Schaden gekommen.

Viele Informationen gib es im Blog von Julsko, in dem auch der zoologische Leiter des Parks, Oliver Hautog schreibt. Meine Palmitos-Bilder könnt Ihr Euch in meinem Fotoalbum ansehen.

Wir werden aber auf jeden Fall dem Palmitos-Park wieder einen Besuch abstatten, wenn es wieder aufgebaut ist … das ist sicher!

3 Kommentare zu “Das Palmitos-Desaster”

  1. Sternenstaub-Engelchen sagt:

    Mein Schnuffel,
    Du hast Deine Seite richtig schön überarbeitet…..gefällt mir extrem gut.

    Dein Artikel über den Palmitos Park finde ich wunderbar, vor allen Dingen hast Du richtig schöne Bilder ausgewählt….was sicherlich nicht einfach war, bei der Anzahl der zur Verfügung stehenden Bilder…*g*.

    Als ich das mit dem Brand erfahren habe, war ich wirklich sehr geschockt und für jedes tote Tier tut es mir mehr als leid. Diese Brandstifter müssten…..nein…das führe ich jetzt lieber nicht aus….!

    Jedenfalls werden mit diesem Park immer wunderbare Erinnerungen, Gefühle und Bilder verknüpft sein.

    Warte schon auf den nächsten Beitrag ;o))

    Dein KuWu

  2. Marco sagt:

    Danke, mein Schatz … gefällt mir so auch viel besser :-)
    Die beiden Störche unten erinnern mich an … *g*

  3. Hallo Marco,

    morgen, am 4.8.08 wird unser Park wieder eröffnet.

    Übrigens, die beiden Störche unten haben ein Jungtier ;-)

    Gruß
    Oliver

Einen Kommentar schreiben

*